Zertifikate und Checks im Bereich Gas, Heizung, Trinkwasser (SHK)

SHK-Experte bei der Arbeit
Experten überprüfen Heizung und Gasleitungen für mehr Energieeffizienz. Foto: www.amh-online.de

Klempner, Installateure und Heizungsbauer führen eine Vielzahl von Prüfungen durch, die Hausbesitzern und Mietern helfen Einsparmöglichkeiten zu erkennen, Sicherheit zu erhöhen, Betriebskosten zu senken und Ressourcen zu schonen. Die Handwerksbetriebe aus dem Bereich Sanitär Heizung Klempner Klima werden unter der Abkürzung SHK zusammengefasst. Bei der Berliner SHK-Innung finden Sie Betriebe, die sich in den unten genannten Bereiche fortgebildet haben und die Leistungen anbieten.

 

Arbeiten mit Asbest (SHK)
Nach den wichtigsten Arbeitsschutzgesetzen dürfen ASI-Arbeiten (Abbruch, Sanierung, Instandsetzung) an asbesthaltigen Produkten nur durch einen sachkundigen Mitarbeiter unter Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen erfolgen. Diese Sachkunde wird in einem Lehrgang nach TRGS 519 erworben. Die Sachkundigen haben darin Kenntnisse über den Stoff Asbest, seine Verwendung und Gefahren, Schutzausrüstung beim Umgang mit Asbest, Einrichtung einer Baustelle und Abfallentsorgung erworben.

Barrierefreies Bad und WC
Barrierefrei wohnen - altersgerecht wohnen beginnt mit dem BadDurch die demografische Entwicklung rückt  das Thema "Komfort für Generationen" zunehmend in den Blickpunkt des Handwerks. Die Nachfrage nach barrierefreien Badlösungen ist dabei in den vergangenen Jahren besonders gestiegen. Ihr Sanitär-Innungsfachbetrieb berät Sie gern, wie Sie Ihr Bad umgestalten, Barrieren abbauen und es schon heute fit fürs Alter machen.

Gas-ganz-sicher-Check
Gasleitungen sind aus hochwertigem Material hergestellt, das eine lange Lebensdauer gewährleistet. Altersschäden, Undichtigkeiten oder Rost können dennoch nicht ganz vermieden werden. In Ergänzung zur jährlichen Hausschau, die der Betreiber einer Gasanlage regelmäßig selbst durchführen sollte, analysiert und kontrolliert der Fachmann Ihres Innungsfachbetriebes im Rahmen des Sicherheitschecks sämtliche Leitungsverläufe Ihrer Gasanlage einschließlich aller Gerätezuleitungen im Gebäude. Anschließend wird mittels modernster Leckmengen-Meßtechnik eine Dichtheitsprüfung vorgenommen. Nur so können auch unzugängliche Leitungsabschnitte zuverlässig überprüft werden. 

Heizölverbraucheranlagen
Für die Errichtung, Wartung und Instandsetzung von Heizöllageranlagen stehen nach dem Wasserrecht zugelassene Fachbetriebe zur Verfügung. Diese haben besonders geschultes Personal und gewährleisten damit eine ordnungsgemäße Ausführung der Arbeiten. Die Mitgliedsbetriebe der Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke e.V. (ÜWG) sind Spezialisten für Heizöltankanlagen und nach der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS) berechtigt, auch Arbeiten an Anlagen mit einem Fassungsvermögen von mehr als 1.000l durchzuführen.

Heizungs-Check
Über 4 Mio. Heizungsanlagen in Deutschland gelten derzeit als dringend modernisierungsbedürftig. Denn sie verbrauchen, gemessen am heutigen technischen Stand zu viel Energie. Eine moderne Heizungstechnik bringt nicht nur wohltemperierte Wärme, sondern spart in der Regel Energie und damit auch bares Geld. Einsparpotenziale stecken im gesamten Heizungssystem: vom Kessel über die Wärmeverteilung bis zum Heizkörperventil. Da lohnt sich der Blick vom Fachmann. Machen Sie den professionellen Heizungs-Check für eine umweltgerechte und energetisch optimierte Wärmebilanz.  

Hydraulischer Abgleich – Heizungsoptimierung
Energiesparen  geht nicht nur über einen geringeren Stromverbrauch. Heizung und Warmwasser verursachen knapp 90 Prozent des Energieverbrauchs im Privathaushalt. Bereits mit geringen Investitionen können Hauseigentümer Heizkosten sparen. Die Optimierung der Heizanlage durch einen hydraulischen Abgleich ist eine solche geringinvestive Maßnahme. Der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen ist ein wichtiger Baustein bei der Sanierung von Bestandsgebäuden. Heizkörper und Fußbodenheizungen lassen sich optimal abgleichen. Es wird dabei die richtige Vorlauftemperatur sowie die optimale Pumpeneinstellung für das Heizsystem ermittelt. Der Abgleich stellt eine gleichmäßige Wärmeverteilung sicher und hilft, wertvolle Energie zu sparen. 

Trinkwasser - Hygiene und Schutz
Die SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers hat medizinische und technische Kenntnisse im Bereich des Trinkwasserschutzes erworben. Vor allem geht es hierbei um Legionellen in Großgebäuden, Büroräumen oder Kliniken. Grenzwerte dürfen nicht überschritten werden. Neben der Probeentnahme sind weiter die Themen Risikoanalyse, Trinkwasseraufbereitung oder Desinfektionsmaßnahmen wichtig.

Trinkwasser – Probenahme
Hauseigentümer oder Hausverwaltungen sind verpflichtet, Hausinstallationen mit Großanlagen zur Trinkwassererwärmung in vermieteten Wohnbereichen regelmäßig auf Legionellen untersuchen zu lassen. Hierfür ist eine qualifizierte Probeentnahme durchzuführen, bei der während der Entnahme oder auf dem Weg ins Labor keine Kontamination entstehen darf.Sachkundige für Probeentnahme erfüllen alle Anforderungen diese Aufgabe zu übernehmen. Sie verfügen über die rechtliche und technische Sachkunde für eine Entnahme von Wasserproben und kennen die physikalisch-chemischen Zusammenhänge. Sie haben die Grundvoraussetzungen, um in das QM-System des jeweiligen Labors eingebunden werden zu können. Die jeweiligen Probenahmen liegen immer im Verantwortungsbereich des jeweiligen Labors.

Zurück zur Übersicht