Natur- und Kunststein, Marmor- und Pflasterstein

Der Steinmetz und der Steinbildhauer erhalten wertvolle Kulturdenkmäler.

Die Ausbildung zum Steinmetz kann in einer von zwei Richtungen laufen:

der Steinmetzarbeit und der Steinbildhauerei.

Steinmetze sind die Experten, wenn es um die Bearbeitung von Stein geht. Ob bei der Restauration eines Denkmals, der Herstellung von Grabsteinen oder der Verarbeitung von Bodenplatten: Während deiner Ausbildung zum Steinmetz lernst du die verschiedenen Tätigkeitsgebiete kennen. Die dreijährige duale Ausbildung kann in Steinmetz-und Grabsteinwerkstätten, in Restaurierungsbetrieben für Fassaden historischer Gebäude und Steindenkmäler, in Museumswerkstätten, in Kirchenbauämtern, Dombauhütten und in Marmorwerken stattfinden.

Ergänzt wird die Ausbildung durch die Theorie im Berufsschul-Unterricht. Die Ausbildung im Betrieb wird durch einige Wochen überbetriebliche Unterweisung in einem der vier Bildungszentren für das Steinmetzhandwerk vervollständigt. Hier treffen sich die Azubis aus der Region, lernen gemeinsam und tauschen ihre Erfahrungen aus.

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinmetzarbeiten finden Beschäftigung

  •     in Betrieben der Naturwerkstein- sowie Natursteinbe- und -verarbeitung, z.B. in Steinmetz- und Grabsteinwerkstätten
  •     in Restaurierungsbetrieben für historische Gebäude und Steindenkmäler
  •     in Museumswerkstätten
  •     in Kirchenbauämtern

Über die Ausbildungsbetriebssuche der Steinmetz- und Bildhauerinnung Berlin findest du hier gezielt Betriebe in deiner Region.

Wir wünschen dir viel Erfolg für deine persönliche Zukunft!

Zurück zur Übersicht