Das KarriereMobil der HWK Berlin kommt in Deine Nähe

Durch das Corona-Virus SARS-CoV-2, welches unseren Alltag und das Miteinander nach wie vor umgestaltet, konnte keine Vermittlung durch Berufsberatungen, Ausbildungsmessen und andere Präsenzveranstaltungen für das Ausbildungsjahr 2020 stattfinden.

Um Betriebe, die Auszubildende suchen und junge Menschen, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, zu unterstützen, entwickelten u.a. Berliner Handwerks-Innungen, die Handwerkskammer Berlin sowie die Industrie- und Handelskammer zu Berlin individuelle und gemeinsame Vermittlungsveranstaltungen und standen im regen Austausch.

Zurzeit läuft eine mobile Aktion, initiiert von der HWK Berlin, bis in den September hinein. Mit dem „KarriereMobil“ wird ein Team der Handwerkskammer Berlin sowie Fachberatern auch aus den Berliner Innungen an verschiedenen öffentlichen Orten Jugendliche und deren Eltern zu offenen Ausbildungsplätzen im Handwerk informieren und beraten.

Am Mittwoch, dem 12.8., befand sich das KarriereMobil in Köpenick, gegenüber des Rathaus Köpenick. Von 11-14 Uhr wurden ca. 35 junge Menschen, Eltern und Großeltern rund um den aktuellen Ausbildungsmarkt beraten. Trotz gewaltiger Hitze ist das eine beachtliche Resonanz. 16 Anmeldungen über die Handwerkskammer-Hompeage wurden bereits im Vorfeld gelistet. Herr Andreas Koch Martin, Geschäftsführer der SHK-Innung Berlin sowie Mitglied bei WHdI „Wenn Handwerk – dann Innung“ stellte sich am Mittwoch ebenfalls zur Verfügung. Zwei Jugendliche, die sich für die Ausbildung zum Anlagenmechaniker interessieren, konnten somit vor Ort direkt ein hilfreiches Gespräch führen und für die SHK-Branche gewonnen werden. Eine junge Dame mit ebenfalls direkter Vorstellung holte sich die letzten, wichtigen Hinweise zur Ausbildung für den Bereich der Energie- und Gebäudetechnik. Ein weiterer Jugendlicher sucht seit einem Jahr verzweifelt eine Ausbildung in der Bau-Branche. Trotz guter Abschlussnoten und keinerlei auffälligen Fehlzeiten gab man dem Berliner bisher offensichtlich keine Chance. Beim KarriereMobil half man ihm sofort bei der Vermittlung von geeigneten Ausbildungsbetrieben.

Neben den Mitarbeitern der Handwerkskammer Berlin, Birgit Marcinek (Berufsorientierung, Schule-Wirtschaft), Georg Elfinger (Berufsbildung), Anne Wiedemann und Susanne Boy (Auslandspraktika, EU Programme) fungierte auch der Regionale Ausbildungsverbund Treptow-Köpenick, in Vertretung durch Herrn Dirk Rumpzka, als Ansprechpartner. Mit dem Fokus auf Fachkräftesicherung gehören Unternehmen und regionale Unternehmensnetzwerke zu den Partnern und Partnerinnen des NRAV Berlin. Neben der Präsenz in Form des KarrierMobils bietet das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde (NRAV) Berlin unter dem Motto Eltern auf Tour – Unternehmen laden ein auch in diesem Jahr wieder interessierten Eltern die Möglichkeit, direkt vor Ort ausbildende Unternehmen kennenzulernen und sich über vielfältige Möglichkeiten der dualen Ausbildung zu informieren. Nächster Termin: 24.10.2020, Anmeldung: https://www.nrav.de/aktuelles/elternauftour/

Das Beratungs- bzw. Vermittlungsteam des KarriereMobils ist gemeinsam mit weiteren Akteuren des Berliner Handwerks, regionalen Jugendberufsagenturen und Ausbildungsverbünden an folgenden Terminen/Orten anzutreffen:

18.8. Kreuzberg – Rathaus Kreuzberg, Yorkstraße 4-11, 14-27 Uhr

20.8. Friedrichshain – Jugendclub Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 14-17 Uhr

27.8. Neukölln, Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, 14-17 Uhr

10.9. Schöneberg, Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 11-15 Uhr

Bitte bei schlechtem Wetter unter www.hwk-berlin/seidabei informieren, ob die Veranstaltung stattfindet.

Zurück zur Übersicht