Feedback und Anwender für Software gesucht

Das Projekt Ideenwerkstatt „Handwerk trifft Start-up“ der Handwerkskammer Berlin wurde vom Stifterverband zur Förderung ausgewählt. Der Verband sucht anlässlich seines 100-jährigen Bestehens „Deutschlands beste 100 Ideen und Projekte für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen“. Die Handwerkskammer Berlin und ihr Kooperationspartner MotionLAB.Berlin konnten sich gegen 55 Mitbewerber durchsetzen.

In der Ideenwerkstatt arbeiten Handwerksbetriebe in Teams mit Startups zusammen, entwickeln neue Produkte und Prototypen sowie dazu passende Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Teilnehmende Betriebe profitieren von modernsten Technologien, die MotionLAB.Berlin kostenfrei bereitstellt. Handwerker können Maschinen, Werkzeuge und Coaching-Angebote nutzen, außerdem stehen ihnen Entwicklungspartner zur Seite. „Handwerk trifft Start-up“ ist ein Projekt der Handwerkskammer Berlin, es läuft in Kooperation mit MotionLAB-Berlin und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert.

Das Team Pumpcheck, zum Beispiel, entwickelt eine Plattform für Wartung und Service industrieller Pumpen und sucht Testpersonen zum Usabilitycheck und Feedback einer Website sowie mögliche Partner.

Aus der Ideenwerkstatt der Handwerkskammer ist eine neue Online-Plattform für die Wartung und Instandhaltung von Pumpen aller Art entstanden, die langfristig um eine Software ergänzt werden soll. Das Team sucht Feedback und Anwender für die Lösung.

Eine persönliche Vorführung kann nach Anmeldung per Email erfolgen.  Details zum Projekt finden Sie hier.

Nähere Infos zu „Handwerk trifft Start-up“ erhalten Sie über Frau Kerstin Wiktor, Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT), Telefon: 030 – 25903-392, E-Mail: wiktor@hwk-berlin.de

Zurück zur Übersicht